Brandstiftung vermutet: Feuerwehren mussten Maifeuer in Troistedt löschen

Die Freiwilligen Feuerwehren Bad Berka und Troistedt wurden am 20. April 2016 gegen 12.18 Uhr zu einem Brandeinsatz nach Troistedt (Kreis Weimarer Land) alarmiert.

Zeugen sahen von der Bundesstraße aus eine Rauchentwicklung und alarmierten die Feuerwehren. Auf dem Festplatz der Gemeinde brannte ein zirka 10 x 5 Meter großes Maifeuer. Trotz der sofortigen Löschmaßnahmen der Feuerwehr brannten große Teile des Holzhaufens nieder. Mit mehreren Strahlrohren wurden die Flammen bekämpft. Zur Unterstützung wurden zwei Bagger angefordert, die den Holzhaufen auseinander zogen. So konnten einzelne Glutnester gelöscht werden. Die Löschmaßnahmen dauerten bis in den frühen Nachmittag an.

Insgesamt waren die Feuerwehren mit drei Einsatzfahrzeugen und zirka 10 Kameraden vor Ort. Die Brandursache ist derzeitig unklar. Brandstiftung kann derzeitig nicht ausgeschlossen werden. Neben dem großen Holzhaufen brannte auch wenige Meter entfernt gelagerte Holzstämme. Die Gemeinde erstattete eine Anzeige. Das hier gelagerte Holz sollte am 1. Mai verbrannt werden.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehren Bad Berka und Troistedt

« von 16 »

Beitrag teilen: