Zwei Radfahrer von Auto bei Apolda übersehen und schwer verletzt

Am 11. September 2016 gegen 11.00 Uhr übersah der Fahrer eines PKW Opel auf der Landstraße von Apolda in Richtung Kleinromstedt, auf Höhe des Abzweigs Schöten zwei Fahrradfahrer, aufgrund von Sonneneinstrahlung. In dessen Folge fuhr er ungebremst mit etwa 60-70 Kilometer pro Stunde von hinten auf die beiden Radfahrer auf. Diese stürzten im weiteren Geschehen in den dortigen begrasten Straßengraben und wurden durch den Sturz verletzt.

Der Fahrer des Opels fuhr noch ca. 200 Meter weiter und blieb dann erst stehen, kehrte jedoch fußläufig unmittelbar an die Unfallstelle zurück. Durch den eingesetzten Rettungshubschrauber wurde einer der Radfahrer in das Klinikum Bad Berka gebracht. Der zweite Radfahrer kam zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in das Klinikum nach Weimar.

12.09.2016 / Polizeiinspektion Apolda / fp
Symbolbild

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..