22-Jähriger baut Unfall unter Alkoholeinfluss in Weimar und flüchtet

Am 13. April 2017 gegen 02.45 Uhr verlor ein BMW-Fahrer im Bereich der Kreuzung Weimar, Ernst-Thälmann-Straße/ Fuldaer-Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge walzte der BMW in der Fuldaer-Straße ein Metallschutzgeländer nieder, zerstörte einen Metallzaun und wurde letztendlich von einer Natursteinmauer gestoppt. Nach Angaben eines Zeugen verließen die Insassen den PKW und entfernten sich vom Unfallort. Auf Grund der Personenbeschreibung konnte das junge Pärchen noch in der Nähe des Unfallortes durch die Polizei gestellt werden.

Der 22-Jährige leugnet zwar gefahren zu sein, was ihn aber schnell widerlegt werden konnte. Bei Beiden wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Der Fahrer verweigerte den Atemalkoholtest. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit Unfallflucht erstattet. Da sich die 18-Jährige beim Aufprall leicht verletzt hatte, wurde auch ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.800 Euro geschätzt.

Der zerstörte BMW des 22-Jährigen. Fotos: Polizei

13.04.2017 / Polizeiinspektion Weimar / fp

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..