Tiere getötet: Bahn erfasst Schafsherde bei Bad Berka

 

Heute morgen gegen 5.20 Uhr erfasste ein Zug der Erfurter Bahn eine Schafherde auf der Strecke Bad Berka – Hetschburg. Dabei wurden drei Tiere getötet.

Am Triebfahrzeug entstanden keine Schäden, Personen wurden nicht verletzt. Wie es zum Unfall kommen konnte, wird durch die Bundespolizei ermittelt.

Insbesondere geht es dabei um die Frage, wie die Tiere auf die Gleise gelangen konnten. In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf die besonderen Pflichten der Halter von Weidetieren hin.

Verlassen Weidetiere unkontrolliert ihre Weidefläche, können von diesen große Gefahren ausgehen. Auf Straßen oder Schienen stellen die Tiere ein erhebliches Hindernis dar.

Im Fall eines Zusammenpralls mit einem Fahrzeug kann es zu erheblichen Schäden – auch zu Personenschäden kommen.

Halter von Weidetieren sind aus diesem Grund gehalten, den ordnungsgemäßen Verschluss der Tiere sicherzustellen und regelmäßig zu überprüfen.

06.06.2018 / Bundespolizeiinspektion Erfurt / fp
Symbolbild

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..