Einsatzübung bei der Lebenshilfe: Rauch stieg aus Heim für Menschen mit Behinderung

 

Rauch stieg am Freitag gegen 17.00 Uhr aus dem Fenster im Dachgeschoss des Lebenshilfewerkes im Blankenhainer Ortsteil Saalborn, als die Brandmeldeanlage des Gebäudes anschlug.

Jetzt durfte keine Zeit verloren gehen und alle Bewohner des Heimes für Menschen mit Behinderung mussten schnell aus dem Haus evakuiert werden. Nur knapp zehn Minuten später standen die ersten Feuerwehren vor dem Tor, die aus Blankenhain, Kesslar, Krakendorf und Thangelstedt sowie Bad Berka anrollten.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich zum Glück nur um eine Übung handelte. Doch alle handelten so wie es im Ernstfall notwendig ist. Bad Berka stellte die Drehleiter auf, die Wasserversorgung wurde über eine lange Wegestrecke gesichert.

Erschwerend kam hinzu, dass drei Personen als vermisst galten, die jedoch schnell gefunden werden konnten. Nach bereits 20 Minuten war der erste Trupp am vermeidlichen Brandherd, und konnte das Feuer bekämpfen. Nach einer Stunde war die Übung beendet und das Fazit war positiv.

„Wir haben zwar ein paar Punkte gefunden, an denen wir arbeiten müssen, aber dafür haben wir das ja gemacht“, fasste Stadtbrandmeister Manfred Nagel den Einsatz zusammen.

« von 27 »
Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..