Feuerwehr muss Zimmerbrand auf Schloss Tonndorf löschen

 

Sonntagabend gegen 21.36 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Tonndorf, Bad Berka und Kranichfeld zu einem Zimmerbrand im Schloss Tonndorf gerufen.

Nach ersten Erkenntnissen fiel eine Kerze auf ein Bett oder eine Couch und entfachte so das Feuer im Zimmer. Der Brand breitete sich rasch aus. Die Löschversuche eines Bewohners mit einem Feuerlöscher scheiterten.

Rund 20 Bewohner konnten das Gebäude bis zum Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Drei Personen wurden vom Rettungsdienst ambulant versorgt.

Unter schwerem Atemschutz gingen die Floriansjünger in das betroffene Zimmer im 2. Obergeschoss vor. Der Rauch hatte sich bereits in der gesamten Etage ausgebreitet. Die Feuerwehr konnte durch ihren schnellen Löscherfolg Schlimmeres verhindern.

Zum Glück, denn die Wasserversorgung gestaltet sich am Schloss schwierig. Zwar wird vor Ort eine Zisterne vorgehalten, aber das Löschwasser wurde schon bei diesem Einsatz knapp.

Nach dem Überprüfen des Zimmers mit einer Wärmebildkamera und dem Belüften des Gebäudes mit einem Hochdrucklüfter konnte der Einsatz nach rund zwei Stunden beendet werden. Das Zimmer brannte komplett aus.

Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die ortsansässige Feuerwehr stellte eine Brandwache. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

« von 33 »
Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..