Insassen nach Unfall bei Mellingen eingeschlossen – Notarzt aus der Luft

Ein Einsatz von Feuerwehr, zwei Rettungswagen, einem Rettungshubschrauber mit Notarzt sowie der Polizei machte ein Unfall auf der B87 am Abzweig nach Mechelroda heute Vormittag erforderlich.

Ein Twingo kam auf der B87 aus Richtung Bad Berka gefahren und hatte die Absicht nach rechts in Richtung Mechelroda abzubiegen. Aus noch ungeklärter Ursache landete der Wagen nach dem Abbiegen im Graben und fiel auf die Seite.

Die beiden Personen, die im Auto unterwegs waren, wurden eingeschlossen und mussten nach umfangreichen Sicherungsmaßnahmen von der Feuerwehr befreit werden.

Die Kameraden nahmen in Absprache mit dem Rettungsdienst eine patientenschonende Rettung über die Heckklappe mit einem Spineboard vor, da noch nicht bekannt war, wie schwer die Verletzungen der Insassen sind.

Der Rettungshubschrauber Christoph 70 landete neben der Unfallstelle auf einer Wiese, unweit der Autobahn 4, und brachte den Notarzt aus der Luft an die Einsatzstelle. Beide Personen kamen nach der Erstversorgung im Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Über die Verletzungen ist noch nichts Näheres bekannt. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Nachdem die Straße kurzzeitig voll gesperrt war, konnte der Verkehr anschließend abwechselnd an der Unfallstelle vorbeirollen.

« von 16 »
Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..