Unfall auf der A4 bei Waltershausen löst Kettenreaktion aus

Am Dienstagmittag ereigneten sich kurz hintereinander zwei Unfälle auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Gotha-Boxberg und Waltershausen. Ein Wagen war während der Fahrt auf der mittleren Spur in Richtung Frankfurt ins Schleudern geraten und mit einem andern Verkehrsteilnehmer auf der rechten Spur kollidiert. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Ein weiterer Autofahrer bemerkte den Unfall und stoppte seine Fahrt auf der linken Spur. Ein vierter Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur hatte das nicht rechtzeitig erkannt und war auf das haltende Fahrzeug aufgefahren.

Personen wurden glücklicherweise auch bei dem zweiten Unfall nicht verletzt. Das Verursacherfahrzeug des ersten Unfalls war außer Kontrolle geraten, nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und hinter der Leitplanke auf dem Dach gelandet.

Beitrag teilen: