Unglück am Ostersonntag in Schleiz: Jugendlicher erlitt schwerste Verbrennungen

Es war bereits der dritte Einsatz an Ostern 2021 für die Schleizer Feuerwehr, zugleich aber auch der Schlimmste. Zusammen mit der Ortsfeuerwehr Crispendorf wurden die Einsatzkräfte um 16.14 Uhr zu einen Garagenbrand nach Crispendorf, einem Ortsteil von Schleiz, alarmiert. Die örtliche Feuerwehr war bei Ankunft der Schleizer Kameradinnen und Kameraden bereits mit der Brandbekämpfung der im Vollbrand stehenden Garage beschäftigt.

Insgesamt drei Jugendliche im Alter von 16-17 Jahren waren in oder am Eingang der Garage, als es dort offenbar zu einer Verpuffung von Kraftstoff kam. Während zwei der drei Jugendlichen mit dem Schrecken und leichten Blessuren davonkamen, hatte ein Dritter nicht so viel Glück. Mit Verbrennungen zweiten und dritten Grades an vielen Teilen des Körpers wurde er nach Erstbehandlung mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Halle geflogen.

Gemeinsam gingen die Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung vor. Während unter schwerem Atemschutz das Innere der Garage gelöscht wurde, waren weitere Kräfte mit einem Cutter beschäftigt, das mit Blechplatten bedeckte Dach des zusammenhängenden Garagenkomplexes zu öffnen, um ein weiteres Vordringen der Flammen zu stoppen.

Noch während der Lösch- und Rettungsarbeiten hatten die Beamten der Polizei von Schleiz und später auch die des Kriminaldauerdienstes die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. Um 17.43 Uhr rückten alle Einsatzkräfte der Feuerwehren vom Brandort ab, um dann bis ca. 19.15 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder vollends herzustellen.

« von 9 »

Bericht und Fotos: Ronny Schuberth

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..