Junger Autofahrer kracht bei Schleiz gegen Baum – Er war nicht angeschnallt

Die Einsatzkräfte des DRK-Rettungsdienstes, der Feuerwehren Tegau, Burkersdorf und Schleiz, ein Notarzt und die Beamten der Polizei Greiz und Schleiz eilten am Dienstag gegen 22:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L3002 zwischen den Orten Tegau und Krölpa.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte lag der Fahrer des Skoda Fabias schwerstverletzt zwischen der Rückenlehne des Fahrersitzes und der Rücksitzbank seines Fahrzeuges.

Nach der Erstversorgung durch den Schleizer Notarzt wurde eine patientenschonende Rettung des jungen Autofahrers aus dem Saale-Orla-Kreis vorbereitet. Dazu musste das komplette Dach des Pkw mittels hydraulischen Rettungsgeräts abgetrennt werden, um dann den Patienten stabil ohne unnötige Bewegungen mittels eines Spineboards aus dem Fahrzeug heben zu können.

Die Unfallursache hatten die Beamten der Polizei Greiz aufgenommen. Klar war schon in der Nacht, dass das Fahrzeug mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit von Krölpa kommend nach einer Linkskurve in die Bankette kam, an einer Waldeinfahrt kurz abhob und dann weiter im Graben schleudernd gegen einen Baum krachte.

Da der Fahrer nicht angeschnallt war, schleuderte er bei diesem Abflug zusätzlich durch seinen eigenen Pkw und zog sich dabei die schweren Verletzungen zu.

« von 10 »

Fotos: Ronny Schuberth

Beitrag teilen: