Zwei Verletzte nach missglücktem Ausparkmanöver in Weimar

Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Weimar wurden am Dienstag, den 16. Juni 2015 gegen 17.04 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Dr.-Salvadore-Allende-Straße in Weimar (Stadt Weimar) alarmiert.

Die Fahrerin eines PKW Skoda Fabia übersah beim Ausparken ihres Fahrzeuges aus einer Parklücke ein von hinten kommenden PKW Suzuki Liane. Infolgedessen kollidierten beide PKW miteinander. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden die beiden Fahrzeuge stark beschädigt.

Die Fahrerin des Skoda und der Beifahrer des Suzuki wurden durch den Rettungsdienst vor Ort betreut und anschließend mit Rettungswagen und Notarzt zur Kontrolle in das Klinikum Weimar gebracht. Die Fahrerin des Suzuki blieb unverletzt.

Die Kameraden der Feuerwehr mussten am Suzuki die Hupe abklemmen. Diese hatte durch den Unfall einen Kurzschluss bekommen und ertönte nun dauerhaft. Zusätzlich wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und Fahrzeugtrümmer von der Fahrbahn entfernt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Straße komplett gesperrt. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Beide Fahrzeuge musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Höhe des Schadens ist derzeitig noch nicht bekannt.

Kräfte im Einsatz: Berufsfeuerwehr Weimar, Rettungswagen, Notarzt, Polizeiinspektion Weimar

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..