Frontalzusammenstoß im Weimarer Land fordert drei Schwerverletzte

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Umferstedt und der Berufsfeuerwehr Weimar wurden am 17. Juni 2016 gegen 21.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B7 zwischen Weimar und Umpferstedt (Kreis Weimarer Land) alarmiert.  Der 43-jährige Fahrer eines PKW Volvo XC60 befuhr die B7 aus Weimar kommend in Richtung Jena. Im Gegenverkehr kam ihm ein PKW Opel Zafira mit einer 43-jährigen Fahrerin entgegen. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer des PKW Volvo in einer leichten Rechtskurve nach einer Kuppe immer weiter nach links, überfuhr die Mittellinie der Fahrbahntrennung und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden PKW Opel.

Die 43-jährige Fahrerin des PKW Opel wurde bei dem Frontalzusammenstoß schwer verletzt und in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Der 43-jährige Fahrer und sein 13-jähriger Sohn wurden im PKW Volvo auf ein mehrere Meter vom Aufprall entferntes Feld geschleudert. Sie wurden auch schwer verletzt. Der Motorblock des Opels wurde aufgrund der Wucht des Aufpralls vom Fahrzeug getrennt und blieb auf der Straße liegen. Die Fahrerin des Opels flogen Rettungskräfte mit dem Intensivtransporthubschrauber Christoph Thüringen aus Bad Berka mit lebensbedrohlichen Verletzungen nach Erfurt. Der Vater und sein Sohn wurden mit Rettungswagen ins Uniklinikum ­­nach Jena gebracht.

Die Bundesstraße 7 zwischen Weimar und Umpferstedt musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ein DEKRA-Gutachter wurde an die Einsatzstelle bestellt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Höhe des entstandenen Sachschaden ist noch nicht bekannt. Der Straßenbaulastträger reinigte die Fahrbahn, bevor die Vollsperrung aufgehoben werden konnte.

Kräfte im Einsatz: Berufsfeuerwehr Weimar, Einsatzleitdienst, Freiwillige Feuerwehr Umpferstedt, Rettungswagen, Notarzt, Leitender Notarzt, Intensivtransporthubschrauber, Polizei, Dekra-Gutachter

« von 11 »
Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..