Frau baut Unfall auf A4 bei Gotha – Beifahrer flüchtet als Falschfahrer

Am Sonntagabend gegen 23.40 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der A4 in Fahrtrichtung Frankfurt, kurz nach der Anschlussstelle Gotha, bei dem ein PKW Opel Vectra ins Schleudern geriet und in der Folge gegen die Mittelleitplanke schlug. Während die Fahrerin des PKW den Polizeinotruf wählte, flüchtete der Lebensgefährte der Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache plötzlich mit dem Fahrzeug. Dabei befuhr er die Autobahn in umgekehrte Richtung.

Die Maßnahmen zur Festsetzung des flüchtenden PKW sowie die polizeilichen Sperrmaßnahmen dauerten bis in die Nacht hinein an. Die Polizei informierte alle Fahrzeugführer im Bereich der A4 keine Anhalter mitzunehmen. Der Falschfahrer, der auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt der A4 in verkehrter Richtung flüchtete, verunfallte in Folge seiner Falschfahrt zwischen den Anschlussstellen Wandersleben und Neudietendorf und kam im Straßengraben zu stehen.

Etwa 150 Meter vom Fahrzeug entfernt konnte der Flüchtende durch den Polizeihubschrauber festgestellt und somit von weiteren eintreffenden Polizisten festgenommen werden. Die umfangreichen Sperrungen und Suchmaßnahmen der Polizei entlang der Bundesautobahn 4 wurden in der Folge aufgehoben. Die Ermittlungen zu den Tathintergründen dauern an.

15.05.2017 / Landeseinsatzzentrale / fp

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..