Gleitschirmfliegerin bei Blankenhain abgestürzt und schwer verletzt

 

Es sollte ein schöner Sonntagabend werden, den die beiden Gleitschirmflieger am Jägerberg, südlich von Blankenhain im Weimarer Land, mit ihrem Hobby verbringen wollten. Doch für eine Frau endete das Ganze im Krankenhaus in Bad Berka.

Gegen 20.15 Uhr erreichte die Freiwillige Feuerwehr Blankenhain der Notruf, dass sie den Rettungsdienst unterstützen müssen, denn dieser war bei dem schwierigen Gelände nicht in der Lage die Gleitschirmfliegerin zu retten.

Die Frau war als erste am bei Fliegern beliebten Hang bei Blankenhain gestartet und bereits in der Luft, als ihr Partner kurz vor seinem Start mit ansehen musste, dass sie in Probleme geriet.

Einen kurzen Moment später stürzte die Frau auch ab. Großes Glück – ein Nadelbaum bremste ihren Fall und verhinderte dadurch noch schlimmere Verletzungen.

Mit einer Schleifkorbtrage und einer Vakuummatratze ließ die Feuerwehr die Schwerverletzte den Abhang herunter. Vorher mussten sie mit einer Säge noch Buschwerk beseitigen, um freie Bahn zu bekommen.

Eine gute halbe Stunde dauerte die Rettungsaktion, bevor die Feuerwehr ihren Einsatz beenden konnte. Vor fast genau einem Jahr, am 01. Juni 2017 (wir berichteten) kam es zum letzten schwere Unfall an diesem Hotspot für Gleitschirmflieger.

« von 13 »
Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..