Unfall auf A4 bei Weimar: Zwei Erwachsene und ein Kind verletzt

Gegen 14.10 Uhr kam es auf der A4 kurz nach der Anschlussstelle Weimar in Fahrtrichtung Frankfurt am Main zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug.

Aus noch ungeklärter Ursache kam ein PKW Nissan von der Fahrbahn ab, kollidierte mehrfach mit der rechten Leitplanke und kam anschließend an dieser entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen.

Durch die Wucht des Aufpralls lösten die Seitenairbags des Fahrzeugs aus. Insgesamt wurden drei der vier Insassen verletzt, darunter ein Kind. Sie mussten mit Rettungswagen und einem Notarzt in ein Klinikum gebracht werden.

Ein zufällig hinter dem Unfallfahrzeug fahrender Krankentransportwagen beobachtete den Unfall und leistete sofort Erste-Hilfe. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Weimar und der Freiwilligen Feuerwehr Weimar-Legefeld sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicherten und bereinigten die Fahrbahn von Trümmerteilen.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurden zwei Fahrspuren gesperrt und der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Es bildete sich ein Rückstau von zirka zwei Kilometern. Am Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Es musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Höhe des Schadens ist derzeitig noch nicht bekannt.

« von 11 »
Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..