Mit 190 km/h durch Saalfeld: Funkstreifenwagen bei Verfolgungsfahrt gerammt

In der Nacht zu Sonntag wurden in Saalfeld Verkehrskontrollen durchgeführt. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer beschleunigte bei Erblicken der Beamten in der Pößnecker Straße sein Fahrzeug, flüchtete über die Pestalozzistraße und wurde vorerst aus den Augen verloren.

Wenige Minuten später konnte der BMW erneut im Bereich des Rainwegs gesichtet und weiter verfolgt werden. Dabei raste der Flüchtende mit bis zu 190 km/h durch Saalfeld in Richtung Rudolstadt und rammte dabei einen zur Unterstützung eingesetzten Streifenwagen.

Die Flucht endete schließlich auf einem Supermarktparkplatz in Rudolstadt/ Schwarza. Hier rannten der Fahrer und zwei Insassen unerkannt davon. Ein weiterer 20-jähriger Beifahrer konnte jedoch vor Ort gestellt werden.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der waghalsigen Flucht und den flüchtigen Personen dauern an. Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall machen können oder durch die Fahrmanöver geschädigt wurden, werden gebeten, sich unter 03671-560 zu melden.

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..