Gebäudebrand in Mellingen: Schwarze Rauchsäule war weithin sichtbar

Ein Gebäudebrand in Mellingen am heutigen Nachmittag rief gegen 14.35 Uhr die Wehren aus Mellingen, Magdala und Apolda auf den Plan. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in der Straße „Feininger Ring“ war bereits eine sehr hohe schwarze Rauchsäule zu sehen.

Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz begannen umgehend mit der Brandbekämpfung über einen Innen- und Außenangriff von mehreren Seiten. Trotz der sofortigen Löschmaßnahmen brannte das komplette Haus und ein hinter dem Haus befindlicher Gartenschuppen teils in voller Ausdehnung.

Mittels der Drehleiter der Feuerwehr Apolda wurden im weiteren Einsatzverlauf Dachziegel mit einem Einreißhaken entfernt. Ein Übergreifen der Flammen auf ein direkt angrenzendes Wohnhaus konnte durch den massiven Löschwassereinsatz verhindert werden.

Die Polizeiinspektion Weimar, Kräfte der Landespolizeiinspektion Jena und die Kriminalpolizei waren vor Ort im Einsatz. Sie sperrten unter anderem die Straßen rund um den Einsatzort weiträumig ab und begannen mit den Ermittlungen zur Brandursache.

Das Einfamilienhaus ist durch das Feuer und das Löschwasser nicht mehr bewohnbar. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Personen wurden nicht verletzt.

« von 29 »

Bericht und Fotos: JKFotografie & TV – Johannes Krey

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..