Stauende übersehen: Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A4 bei Erfurt

Erneut kam es zu einem schweren Unfall im Bereich einer Baustelle auf der A4 in Fahrtrichtung Dresden. Nach aktuellen Erkenntnissen fuhr ein Laster auf einen vorausfahrenden Lastwagen, der am Stauende zwischen dem Erfurter Kreuz und Erfurt-West verkehrsbedingt zum Stehen kam, auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 75-jährige Mann im auffahrenden Fahrzeug eingeklemmt. Trotz des schnellen Einsatzes der Rettungskräfte kam für ihn jede Hilfe zu spät. Der Laster am Stauende wurde auf einen dritten beteiligten LKW geschoben. 

Während der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen kam es zu einer mehrstündigen Sperrung. Den entstandene Sachschaden bezifferte die Polizei mit rund 70.000 Euro. Erst am 19. Mai 2021 starb ein 22-Jähriger in einem Transporter zwischen Neudietendorf und dem Kreuz Erfurt.

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..