Autofahrer auf A4 aus dem Verkehr gezogen: 235 km/h bei erlaubten 120 km/h

Am späten Sonntagnachmittag war ein Fahrzeugführer mit seinem Mercedes Benz auf der A4 in Richtung Dresden unterwegs und beabsichtigte, seinen Heimatort so schnell wie möglich zu erreichen

. Dabei wurde er durch eine zivile Videowagenbesatzung mit 235 km/h bei erlaubten 120 km/h festgestellt. Dem Fahrzeugführer droht ein Bußgeld in Höhe von 1200 Euro und drei Monaten Fahrverbot.

An diesem Tag konnten durch die Beamten auch neun weitere Verkehrsteilnehmer mit erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden, wovon vier ebenfalls mit mehrmonatigen Fahrverboten und hohen Bußgeldern rechnen müssen.

Beitrag teilen: