Drei Schwerverletzte bei Sondershausen: Kind mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Am Freitagmittag wurden zwei Erwachsene und ein Kind bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung der B249 am Abzweig Thalebra schwer, aber nicht lebensbedrohlich, verletzt.

Kurz vor 12:00 Uhr fuhr ein 71-jähriger Mercedes-Fahrer von Schernberg in Richtung Hohenebra. In dem Mercedes saß auch noch ein 14-jähriger Junge.

Als der Mercedes die B249 befuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Renault Kleintransporter, der aus Ebeleben kommend in Richtung Sondershausen unterwegs war.

Der verletzte Jugendliche war bei Eintreffen der Polizei bereits mit einem Rettungshubschrauber auf dem Weg ins Krankenhaus. Der 71-jährige Mercedes-Fahrer und der 55-jährige Renault-Fahrer wurden dann mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Kreuzung war während der Unfallaufnahme für fast eine Stunde voll gesperrt, ehe der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 50.000 Euro.

« von 15 »

Fotos: Silvio Dietzel

Beitrag teilen: