Halle mit Elektroschrott brannte in Erfurt lichterloh – Anwohner unsanft geweckt

Mehrere Bewohner im Erfurter Ortsteil Stotternheim wurden am späten Freitagabend unsanft aus ihren Betten gerissen. Polizeibeamte des Inspektionsdienstes Nord wurden eigenständig auf eine Rauch- und Feuerentwicklung in einer Lagerhalle aufmerksam.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet Elektroschrott in Brand. Die Anwohner der angrenzenden Wohngebäude wurden zunächst aus ihren Häusern gebeten, konnten jedoch nach kurzer Zeit wieder zurückkehren.

Eine gesundheitsgefährdende Auswirkung auf die Bevölkerung konnte ausgeschlossen werden. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden an der Halle wird auf 50.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Erfurt geführt.

Beitrag teilen: