Ein Toter nach Grubenunglück im Schacht Bleicherode

Am heutigen Tag informierte die Rettungsleitstelle gegen 17:15 Uhr über ein Grubenunglück im Schacht Bleicherode. Während eines Kontrollganges im Schacht wurden aus bislang ungeklärter Ursache zwei Personen in einer Tiefe von zirka 700 m unter Tage verschüttet. Die eingesetzte Grubenwehr konnte inzwischen beide Verschüttete bergen.
Bei den Personen handelt es sich um den Geschäftsführer der Betreiberfirma, der leicht verletzt wurde, und einen Gutachter, der nur noch tot geborgen werden konnte. Das Thüringer Landesbergamt (TLBA) hat die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

24.06.2014 / Landespolizeidirektion / fp

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..