Müllverbrennung nah am Wald: Feuerwehr Dornburg-Camburg muss anrücken

Dicke schwarze Rauchwolken in Dornburg meldete eine Zeugin am Dienstagmittag der Polizei. Als sie sich in der Nähe des Bahnhofes befand und in Richtung Dornbuger Schlösser ging, sah sie bei einem Haus Rauch aufsteigen.

Ob neben dem Haus Unrat verbrannt wird, oder vielleicht sogar in dem Haus ein Feuer ausgebrochen ist, konnte die Zeugin nicht sagen.

Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass der 61-jährige Eigentümer hinter dem Haus eine Feuerstelle betrieb, auf der er alles Mögliche verbrannte.

Nicht nur, weil das Feuer so nah am Haus und an einem angrenzenden Waldgebiet entfacht wurde, sondern weil der Verursacher sämtlichen Müll verbrannte, wurde er aufgefordert das Feuer sofort zu löschen.

Dies gelang ihm nicht. Auch der Feuerlöscher aus dem Einsatzwagen der Polizei reichte nicht aus, sodass die Feuerwehr anrücken musste, um den Brand zu löschen.

Fotos: Feuerwehr Dornburg-Camburg
Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..