Korso gegen Corona-Maßnahmen in Erfurt: Autofahrer brauchten viel Geduld

Für den Samstagnachmittag waren in Erfurt mehrere Kundgebungen angemeldet, die von Kräften der Landespolizeiinspektion Erfurt und der Bereitschaftspolizei Thüringen begleitet wurden. Für alle Kundgebungen wurde durch die Stadt Erfurt jeweils ein Auflagenbescheid erstellt.

Das Bündnis “Thüringen steht zusammen” hatte für den Samstagnachmittag einen Autokorso durch Erfurt angemeldet. Die Demonstration unter dem Motto “Es reicht! Stoppt den Coronawahnsinn!” führte vom Güterverkehrszentrum durch die Innenstadt und wieder zurück. In der Zeit von 15.50 Uhr bis 17.30 Uhr kam es in Erfurt zu Verkehrsbeeinträchtigungen und zeitweisen Sperrungen von Straßen.

Passanten und Autofahrer mussten sich an Kreuzungen bis zu 20 Minuten gedulden, bis der Autokorso mit 243 Fahrzeugen vorbeigezogen war. Durch die Polizei wurden 92 Verstöße gegen den Auflagenbescheid der Stadt Erfurt festgesellt.

In den Fahrzeugen wurde u.a. kein Mund-Nasen-Schutz getragen oder die Maximalbelegung von zwei erwachsenen Personen überschritten. Die Feststellungen werden geprüft und zur Einleitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren an die Stadt Erfurt abgegeben.

Gegen acht Personen wurde nach Beendigung des Autokorsos eine Ordnungswirdrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz gefertigt, da diese ein Gruppenfoto fertigten und dabei trotz Unterschreitung des Mindestabstandes keinen Mund-Nasen-Schutz trugen.

« von 13 »

Fotos: Marcus Scheidel

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..