Lkw von A38 abgekommen: Fahrer war fast drei Stunden im Fahrerhaus eingeklemmt

Wegen eines Lkw-Unfalls musste die A38 in Richtung Göttingen heute Mittag gegen 11:45 Uhr für lange Zeit voll gesperrt werden.

Zwischen den Anschlussstellen Großwechsungen und Bleicherode war ein Lkw-Fahrer offenbar am Steuer eingeschlafen und dann von der Fahrbahn abgekommen.

Das Fahrzeug walzte rund 150 Meter Leitplanke platt und krachte in einen Wasserdurchlauf. Tonnenschwere Stahlteile der Ladung zerquetschten regelrecht das Fahrerhaus. Der Mann wurde in seinem Lkw eingeklemmt.

Nach knapp drei Stunden konnten die Floriansjünger mit Unterstützung schwerer Bergungstechnik den eingeklemmten Fahrer aus seinem tschechischen Laster befreien.

Wie durch ein Wunder überlebte er den Unfall. Nach ersten Erkenntnissen wurde er dabei nur leicht verletzt. Die Ermittlungen der Autobahnpolizei dauern noch an.

« von 5 »

Fotos: Silvio Dietzel

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..