Unfall auf der A4 zwischen Mellingen und Weimar: Zu schnell bei Aquaplaning

Zu einem Verkehrsunfall auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Mellingen und Weimar in Fahrtrichtung Frankfurt am Main kam es heute Morgen. Eine SUV-Fahrerin in einem Mercedes-Benz befuhr die Autobahn in Richtung Weimar.

Kurz nach der Anschlussstelle Mellingen kam sie vermutlich bei starkem Regen von der Fahrbahn ab und schleuderte in den angrenzenden Straßengraben. Durch die Wucht des Aufpralls lösten die Airbags aus.

Der Beifahrer erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen. Auch die Fahrerin wurde verletzt. Beide mussten in das Klinikum Weimar gebracht werden.

Für die Einsatzkräfte waren die Arbeiten an der Unfallstelle nicht leicht. Der Starkregen weichte den Boden auf und machte die Böschung sehr rutschig. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die rechte Fahrspur der Autobahn gesperrt werden.

Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Vermutlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit bei Starkregen und Aquaplaning zu dem Unfall.

« von 14 »

Bericht und Fotos: JKFotografie & TV – Johannes Krey

Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren..